Gerlinde Stich

Graphik, Malerei
0681 10 22 15 30
linde-art@gmx.at

Von den klassischen Surrealisten schon in frühen Jahren beeindruckt, beschäftigt sich die Wiener Künstlerin vornehmlich mit archaischen Formen und Symbolen. Neben Architektur und Portraits prägen geometrische Strukturen, Rhythmen, der Wechsel von Licht und Schatten ihr heutiges künstlerisches Schaffen; ist doch die Natur in ihrer Gesamtheit Quell der Inspiration.

Auf zahlreichen Reisen, insbesondere auf den afrikanischen Kontinent und in den arabischen Raum entwickelt sie ihren eigenen Stil: in der reduzierten Darstellung des Wesentlichen - mit markanten Kohlestrichen auf Papier, mit Acryl auf Leinwand. Scheinbar surreale Landschaften bilden so ihre persönlichen Eindrücke ab; doch hinter der Abstraktion bleibt noch etwas Unsichtbares, Geheimnisvolles, Humorvolles: eine vielschichtige Malerei, die Raum frei lässt für eigene Reflexion und Interpretation durch den Betrachter.

Neben intensiver Ausstellungstätigkeit seit 1981 entwickelt sie später auch Entwürfe für Hausfassaden, Wand- und Deckenfreskomalerei, Möbeldesign, CD Cover und zahlreiche Logos. Kleinskulpturen und Geomantische Begleitung von Kunstprojekten. Aufträge und Ankäufe von privaten und öffentlichen Institutionen.



Seit 2017 Obfrau Stellvertreterin St.Lukas Gilde Wien

1994 Beitritt zur St. Lukas Gilde Wien

1990 Beitritt zur Gemeinschaft bildender Künstler Wien, Vizepräsidentin

1988-90 Akt, Portrait, Bildhauerei bei Prof. Martinz und Prof. Soukop

1980-87 Studium Raumplanung und Raumordnung TU Wien

1980 Aufnahmeprüfung Hochschule für Angewandte Kunst, Prof. Oberhuber

1961 geboren in Wien